Foto
Kontakt
Elisabeth & Joachim Kuhlmann
Auf der Ludwigshöhe 202
64285 Darmstadt

Telefon/Fax: +49 6151 2769054
Email:
19. September bis 14. November 2010
Josef Mössmer
Skulpturenwald


Die letzte Ausstellung 2010 stellt Arbeiten des Darmstädter Bildhauers Josef Mössmer (*1937) vor. Angeregt durch seine besondere Ateliersituation präsentieren wir die Arbeiten in einem inszenierten Skulpturenwald. Seit seiner Ausbildung zum Steinmetz und Bildhauer befasst sich Mössmer mit Fragen zur Konstruktion gotischer Säulen, die ihn zu einer eigenen Sicht in der Skulpturenentwicklung brachte. Sein bildhauerisches Konzept ist davon hergeleitet - aus dem Grundriss eines Zwei- bis Neunpasses mit fließenden Formenverläufen und statisch-dynamischen Bündelungen.
Langjährige Studienaufenthalte u.a. in Frankreich und Spanien sowie die Düsseldorfer Zeit von 1960 bis 1963 prägten seine bildhauerische Entwicklung. Namhafte Künstler der Düsseldorfer Akademie, wie Ewald Matare und Norbert Kricke, wurden ihm zu Weggefährten. Nach Darmstadt kam er durch die Freundschaft mit Georg Kovats, Ludwig Brumme, Walter Nass und Jo Miard. Skulpturen von J. Mössmer entstehen "en taille directe"- sie werden also ohne Modell direkt in den Stein gehauen. Meist entfalten sie einen abstrakt - vegetativen Formen-apparat. Ihr tektonischer Aufbau betont die Vertikale. In ihrer geschlossenen Form vermitteln sie zeitlose Schönheit, unabhängig von Trends und Moden. Bei der Suche nach der absoluten Form konzentriert sich Mössmer auf die größtmögliche Einfachheit der Volumen und ihre Raument-wicklung. Mössmers Arbeiten überzeugen durch ihre künstlerische Konsequenz und Erfindungskraft.
Foto
Der Skulpturenwald des Josef Mössmer - Blick in die Ausstellung
Foto
Foto
Foto
Foto
25. Juli bis 12. September 2010
Rolf Gönner
Köpfe


Ab dem 25.Juli zeigen wir fotografische Bilder des Darmstädter Künstlers Rolf Gönner (*1950). Der studierte Architekt und Werbefotograf nutzt seit 1995 Bildbearbeitungsprogramme als gestaltende Technik.

Gönner entwickelt seine Köpfe über Porträts von ausgewählten Persönlichkeiten oder inszenierten Bild-Objekten. Um die Kerngedanken seiner Kopf-Bilder besser herauszuarbeiten, werden die realistischen Ausgangsfotos über digitale Bildbearbeitung stufenweise in dekonstruktive, zentrische, richtungsbetonte Formen und malerische Sequenzen zerlegt.

Mit seiner Arbeitsweise hat sich der Künstler einen Weg in der Fotografie erarbeitet, der in seiner künstlerischen Eigenart unvergleichlich, zugleich anspruchsvoll und überzeugend ist. Seine bislang zweite Einzelausstellung zeigt einen „malenden Fotografen“ mit originären Bildphantasien zum Thema „Köpfe “, der sich im grenzüberschreitenden Bereich zwischen Fotografie und Malerei bewegt.
Rolf Gönner, Quintessenz
Rolf Gönner, Quintessenz
Foto
Rolf Gönner, Lyrik in Auflösung
Foto
Rolf Gönner, Cache¦ü
Foto
Rolf Gönner, Zero
Foto
Rolf Gönner, Be prepared
Foto
Rolf Gönner, Andrea in motion
30. Mai bis 18. Juli 2010
Joachim Kuhlmann
Impressionen parallel zur Natur


Die dritte Ausstellung im Kunstraum zeigt eine Werkgruppe mit neuen Acrylbildern von Joachim Kuhlmann. Die Ausstellung präsentiert den Bildhauer auch als Maler.

Inspiriert durch die Kraft der Natur sowie durch die wechselnden Jahreszeiten und Wetterstimmungen auf der Ludwigshöhe entstanden innere Bilder und Seelenlandschaften, die durch ihre kraftvolle Lebendigkeit den Betrachter einnehmen und mit einer außergewöhnlichen Farbexplosion faszinieren.

Die Ausstellung konzentriert sich auf eine kleine repräsentative Auswahl seiner Arbeiten im Dialog mit seinen Plastiken.
Joachim Kuhlmann, o.T.
Joachim Kuhlmann, o.T.
Foto
Joachim Kuhlmann, Im Wald
Foto
Joachim Kuhlmann, Landschaft
Foto
Joachim Kuhlmann, Rot
Foto
Joachim Kuhlmann, Vertikale
Anmeldung